Maximale Sicherheit – minimales Risiko!

STENUM ist sensibel

Häufige Erkrankungen des Knies

  • Kniegelenkverschleiß (Gonarthrose)
  • Versagen von Knieprothesen
  • Kniebinnenschäden (Menisken, Kreuzbänder, Knorpel)
  • Achsendeformitäten (O- und X-Bein)
    (mit und ohne Kniegelenkverschleiß)

Operative Behandlungsmethoden

  • Kniegelenksersatz (TEP)
  • Prothesenwechseloperationen
  • Arthroskopien
  • Kreuzbandersatz
  • Knorpeltransplantationen
  • Korrektur-OPs (Osteotomie)

Mit rund 280 Operationen jährlich gehört der elektive Eingriff am Knie zu den drei häufigsten OPs in STENUM.